Blue Pearl Garnelen

Erscheinungsbild

Die Blue Pearl Garnele ( Neocaridina palmata „Blue“ ) ist eine ausgesprochene Süßwassergarnele und Farbvariante der Weißperlengarnele. Ihre Färbung und Körperform bilden einen auffallenden Blickfang im Gesellschaftsbecken. Ihre Wirkung kommt vor allem als Schwarm zum Tragen.

Das Outfit zeigt eine annähernd transparente und eisig- blaue Gestaltung. Die hellgelben Eier des Weibchens bilden einen schönen Kontrast dazu. Die Farbgestaltung verändert sich während der Entwicklung der Tiere. Während die noch jungen Garnelen eine weißliche, graublaue oder schwache blaue Farbe haben, erreichen ältere Tier einen intensiven Blauton. Allerdings hängt die Stärke der Farbe von der Eingewöhnungszeit, dem Umfeld und der Stabilität im Aquarium ab.

Während der Zucht gibt es immer wieder Exemplare, die nur schwach blau gefärbt sind. Manche sind sogar mit rötlichen Pigmentflecken versehen.

Die verschiedenen Geschlechter sind an der Körpergröße erkennbar. Die Männchen erreichen eine Größe von 2 – 2,5 cm und sind zierlich. Die Weibchen werden 3- 3,5 cm groß und haben dagegen eine etwas fülligere Körperform. Ein anderes Indiz für das Geschlecht ist der Eifleck im Nacken des Weibchens nach dem Einsetzen der Geschlechtsreife. Die der Tiere Lebenserwartung liebt bei 2 Jahren.

Haltung

Blue Pearl Garnelen gehören zu den anspruchslosen und leicht zu haltenden Wassertieren. Die artgerechte Haltung erfolgt in einem Süßwasser-Aquarien ab 20 Litern Fassungsvermögen. Ein größeres Gesellschaftsbecken kommt allen Bewohnern entgegen und ist stabiler. Es bietet den Tieren mehr Abwechslung sowie Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten. Die Garnelen können ihrem starken Bewegungsdrang nachgeben und sich mit ihren langen Beinen im Becken austoben. Außerdem passt mehr Platz zur ihrer Vermehrungsfreude.

Die Einrichtung sollte mittels Pflanzen und Steinen ansehnlich und zugleich praktisch gestaltet sein. Wichtig ist, dass die Bewohner ausreichend leicht zugängliche Verstecke vorfinden. Besonders geeignet sind Pflanzen mit vielen, fiedrigen Zweigen und Blättern sowie begehbare Höhlen. Allerdings sollten frische Wasserpflanzen nicht sofort nach dem Kauf in das Aquarium eingesetzt werden. Denn sie können mit Pflanzenschutzmittel behaftet sein und den Tieren schaden. Es ist ratsam sie vor dem ersten Einsetzen einige Tage außerhalb des Beckens zu wässern und anschließend gut abzuspülen.

Die richtige Wassertemperatur für ein ideales Gesellschaftsbecken beträgt konstante 20 – 28° Celsius. Die Wasserhärte liegt zwischen 3° – 20° dGH und idealerweise bei 10° dGH. Der ph- Wert misst zwischen 6,5 – 8. Die Blue Pearl Garnelen sind hinsichtlich der Wasserwerte wenig empfindlich. Eine besondere Beachtung ist auf den Kupfergehalt im Wasser zu legen. Ein zu hoher Anteil kann der Gesundheit der Garnelen schaden.

Futter

Die Blue Pearl Garnele ist ein Allesfresser und vertilgt pflanzliche sowie tierische Nahrung. Das spezielle Garnelenfutter besteht überwiegend aus pflanzlichen Anteilen. Für einen ausgewogenen Proteinhaushalt können zweimal in der Woche Proteine gegeben werden. Zu den hochwertigen Futterformen gehören:

– Futter in Tablettenform, als Granulat oder Flocken
– Lebendfutter und Frostfutter
– Algenpulver ( Spirulina )
– Brennnesselblätter
– Normales Fischfutter

Ein weitere Vorliebe auf dem Speiseplan der Garnelen ist das braune Herbstlaub der Pflanzen. Außerdem bewähren sie sich als nützliche Reinigungskräfte im Aquarium. Sie vertilgen mit Vorliebe Futterreste, abgestorbene Pflanzenteile und weiden den Biofilme und Algenbewuchs ab. Auf diese Weise unterstützen sie die Hygiene im Becken und die Gesundheit der Bewohner.

Zucht

Stimmt die Haltung der Blue Pearl Garnele, verläuft die Zucht einfach und sie vermehren sich rege. Das Weibchen wird alle 5 – 6 Wochen fruchtbar und trägt zwischen 20 – 30 Eier.

Nach der Befruchtung schlüpfen aus den Eiern fertig entwickelt Jungtiere aus. Diese leben sofort unabhängig von den Elterntieren. Während der Zucht gibt es immer wieder Exemplare, die nur schwach blau gefärbt sind.

Um den ursprünglichen Stamm und die blaue Farbe zu erhalten, ist auf die Auswahl des Partners zu achten. Manche sind sogar mit rötlichen Pigmentflecken versehen. Bei der Planung möglicher Kreuzungen mit anderen Zwerggarnelen, helfen Kreuzungstabellen.

Vergesellschaftung

Wie alle Zwerggarnelen besitzen auch die Blue Pearl Garnelen eine friedliches und ausgeglichenes Wesen. Aquarianer treffen eine gute Wahl, um ein lebendiges und stabiles Gesellschaftsaquarium aufzubauen.

Die Tiere können in mehreren Generationen in einem Aquariumbecken zusammen leben. Als ausgemachte Gruppentiere sollte die Anzahl nicht zu klein gehalten werden und ruhig bis zu mehreren hundert Tiere betragen.

Die Vergesellschaftung gelingt mit Minifischen, Schnecken, Muscheln, Krebsen und Süßwasserkrabben.